Lymphdrainage ist eine spezielle Form der medizinischen Massage.

Der Transport der Lymphflüssigkeit in den Lymphgefäßen wird dabei durch sanfte Grifftechniken angeregt. Sie wird als Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE)  eingesetzt.

  • Zur Behandlung von Lymph- und Lipödem-Patienten nach schweren orthopädischen Verletzungen
  • Nach Operationen
  • Zur Reduzierung von Schwellungen und Schmerzen

Die manuelle Lymphdrainage sorgt für einen besseren Abfluss der Lymphe und die Entstauung des Gewebes. Sehr häufig betroffen von Lymphödemen sind Arme und Beine, weiterhin der Rumpf, der Hals-Kopfbereich sowie Genitalbereich.

Die positiven Effekte einer manuellen Lymphdrainage werden durch die gleichmäßigen und sanften Bewegungen als wohltuend und entspannend wahrgenommen.

Wann wird vom Arzt eine Lymphdrainage verordnet?Bei entsprechender medizinischer Notwendigkeit wird sie vom Hausarzt, Lymphologen oder Hautarzt verordnet.

Die Kosten für die Therapie tragen die Krankenkassen.

Unsere Therapeut/innen:

Sascha Gregorowius

Claudia Henes

Christa Kurth

Michael Stender